28. Juni 2013

Frankreich besteht aus Paris und Umgebung

Wie im Artikel Deutschland und Frankreich. Minister, vom 12. Juni 2012, gezeigt, wird Frankreich von 38 linken Ministern regiert. Ob die auf dem Foto abgebildeten noch dieselben, oder ob außer dem Lügner Jérôme Cahuzac noch andere ausgetauscht sind, tut wenig zur Sache, wenn es darum geht einzuschätzen, nach welchen Kriterien in Paris politische Entscheidungen getroffen werden. Diese sind davon bestimmt, aus welcher Gegend die Entscheidungsträger durch Geburt, Ausbildung und/oder politische Aktivität stammen.

Update: LGV Montpellier-Perpignan : le combat des élus continue, L'Indépendant, 3 juillet 2013, p. 17

UpdateFrankreich lässt unrentable spanische Hochgeschwindigkeitszüge hängen.
Von Ralf Streck, Telepolis, 11. Juli 2013

27. Juni 2013

Großbritannien. In London regieren Dhimmis

"Al-Qaida ist eine Erscheinungsform des frommen Islam ... es ist der Islam"
"Wenn der Jude stirbt, werden auch die Muslime sterben:
ihr Überleben hängt von ihrem ständigen Glaubenskrieg ab,
weil sie ohne ihn Sinn und Zweck ihres Daseins verlieren."
Muhammad al-Arifi, der den Judenhaß, das Schlagen von Frauen und Gewalt im Glaubenskrieg verficht, reiste neulich ohne Schwierigkeiten nach Großbritannien ein.
Die Nation, die der Welt die Magna Charta gab, ist tot.
Update: Einreiseverbot als alte Tradition

24. Juni 2013

Frankreich. Zünfte, Dhimmitum und Hermaphroditen

Am Sonntag, 23. Juni 2013, geht's um 6:30 Uhr los mit der Autofahrt ins Nachbardepartment Ariège. Drei Stunden entfernt von Perpignan findet das 19. Capitoul statt, eine große Festsitzung der Confrérie de l'Escargot Ariègeois, der Zunft der Schneckenzüchter und -liebhaber der Ariège. Die Schneckenzunft ist am 15. Mai 2001 gegründet worden mit dem Ziel,

  • die Freunde der Schnecken zu versammeln,
  • die Schnecke der Ariège und Kataloniens, die "petits Gris", die "kleinen Grauen", bekannt zu machen, zu probieren und zu schätzen,
  • eben diese Schnecke aus La Tour du Crieu in ihrer natürlichen Umgebung zu schützen, um ihre Art zu erhalten,
  • folkloristische Traditionen zu erhalten und zu entwickeln.

22. Juni 2013

Martina Fietz ist ignorant, sie verdient Mitleid

Chefkorrespondentin ist sie beim FOCUS. Sie sitzt im Vorzimmer der Produktchefredakteure Oliver Ebert und Daniel Steil und tippt die ihr diktierte Korrespondenz. Nach dem Abitur und abgeschlossener Lehre wollte sie eigentlich Auslandskorrespondentin werden. Zum Glück braucht frau heuer kein Tipp-Ex mehr, sondern kann die Beleidigungen der Chefs einfach im weltweiten Web entsorgen, was ich jetzt mit der bewußtlosen Botschaft über die Nichtwähler tue.

21. Juni 2013

Nationalsozialismus [Islam]. Der Boykott 1933 [heute]

Vom Beginn seiner Existenz an hat der Nationalsozialismus [Islam] die Methode angewandt, sich selbst als angegriffen, verfolgt und bedroht darzustellen
[ Sure 2:191 Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung ist schlimmer als Totschlag.]. Der durch den Hitlerismus [radikalen Islam] organisierte, vorher in Deutschland [in der mehrheitlich nicht muslimischen Welt] unbekannte  p o l i t i s c h e  T e r r o r [islamische Terror] hat immer Hand in Hand mit der  o r g a n i s i e r t e n
L ü g e  [Taqiyya] gearbeitet. Der Boykott gegen die jüdischen Geschäfte [gegen Waren aus Israel], die Ausnahmebestimmungen gegen die deutschen Juden [gegen Israel] bieten der Welt ein unvergleichliches Schauspiel dieser Methoden. Die Nationalsozialisten [palästinensischen Araber] hätten sagen können: es entspricht unserem Programm, es entspricht unserer Grundforderung seit Jahren, dass die Juden in Deutschland [in Israel]  a u s g e r o t t e t  werden müssen [wenn sie nicht freiwillig das Land räumen].

19. Juni 2013

Frankreich. Land der Eisenbahner


Am 10. Juni 2013 macht der Figaro in seinem Wirtschaftsteil eine Rechnung auf über die Entwicklung der Renten und Pensionen in Frankreich, von 2011 bis 2060: Retraite des fonctionnaires : les syndicats annoncent déjà une grève. Pensionen der Beamten: Die Gewerkschaften drohen bereits mit Streik.

Updates unterm Text
  • Die Kommentatoren sind mehrheitlich begeistert, daß Perpignan am Ar... der Welt bleibt.
  • Korridor Nr. 6 : Almería-Valencia/Madrid-Zaragoza/Barcelona-Perpignan-Marseille- Lyon-Turin-Milan-Verona - Padua/Venice - Trieste/ Koper-Ljubljana-Budapest-Zahony

17. Juni 2013

Iran. "Doktor" Hassan Rouhani

Stringer/REUTER عكس

16. Juni 2013

Deutschland schafft den Rechtsstaat ab



Iran. Illusionen und Tatsachen der Präsidentschaftswahlen


Alle wissen, daß die Kandidaten von Ali Khamenei handverlesen sind, wissen, daß es mehrere Hardliner und einen "moderaten" Kandidaten gibt, Hassan Rouhani. Alle wissen, daß im Iran eine knappe Mehrheit für islamische Hardliner ist, es wurde 2009 entgegen allen Behauptungen über größere, das Wahlergebnis ändernde Wahlfälschungen noch einmal bewiesen.

15. Juni 2013

Iran. Hassan Rouhani = Mohammad Khatami 2.0


Vier Jahre sind vergangen, und es weht  nicht wie 2009 ein merkwürdiger Wind der Freiheit bei der Ankunft von Reisenden aus dem Westen. Von Navid Kermani ist ebenfalls nichts zu vernehmen.

14. Juni 2013

Börne-Preis. Gewogen und zu leicht befunden: Peter Sloterdijk

Am 4. Juni schreibt Henryk M. Broder einen Artikel auf WeltOnline: Warum ich meinen Börne-Preis zurückgebe. Davon erfahre ich auf dem Blog Quotenqueen: Broder macht den Heino. Henryk M. Broder zählt außer der Reaktion des Karlsruher Philosophen auf den islamischen Terror des 11. September 2001 noch weitere Reaktionen von deutschen Linksintellektuellen auf, sie zeugen von einer Brutalität, daß mir angst&bange wird. Alles kommt wieder hoch. Ich bin 9/11 in Perpignan, um mir die Stadt anzusehen, in die ich vielleicht umziehen will. Im Fernseher der Brasserie wird live berichtet aus New York. Alle, wirklich alle, sind entsetzt, und als sich die verzweifelten Menschen aus den Türmen in den Tod stürzen, kleinen schwarzen Strichen gleich gleiten sie an den hellen Fenstern entlang in die Tiefe, da ist bei mir Schluß. Ich kann nicht mehr.

Update unterm Text

13. Juni 2013

Frankreich. Ein Paß für ein judenfreies Land



Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas persönlich hat ihm dieses neue Dokument eines nichtexistierenden Staates überreicht. Während des Treffens hat sich der Bürgermeister des Parti Socialiste über die palästinensische Staatsbürgerschaft erfreut gezeigt [Vidéo]. Er hat sogar seinen Entschluß ausgedrückt, die Beziehungen der Freundschaft und der Zusammenarbeit zu verstärken, die die französischen und "palästinensischen" Völker [sic!] vereinen.

12. Juni 2013

Frankreich. Islamische Eroberer gegen Ivan Rioufol

Die Hatz auf Islamkritiker durch Muslime und ihnen willig zuarbeitende, mindestens aber stillhaltende Regierungen und Behörden in islamischen und noch nicht islamischen Ländern ist inzwischen ein Phänomen, mit dem Islamkritiker weltweit leben müssen. In Ägypten wird Hamed Abdel-Samad von Allah-Unterworfenen zum Tode verurteilt, in Frankreich geht ein Collectif contre l'islamophobie en France (CCIF), ein Kollektiv gegen die Islamophobie in Frankreich, im November 2012 mit einer Klage gegen den Islamkritiker Ivan Rioufol vor, die Klage wird entgegengenommen von der Kriminalpolizei, und schon ein halbes Jahr später ist es soweit, die Justiz hat ihn im Fadenkreuz.

Update. L'émission du 15 novembre 15 avec le polémiste Ivan Rioufol (voir dessous l'article, s.v.p.)

10. Juni 2013

Tales of Winnie-the-Pooh

Das ist Doudou Winnie, auf der Straße gefunden, völlig verdreckt.
Nach einem Aufenthalt in der Waschmaschine geht's ihm gut,
und er sitzt auf der Rückenlehne meines Sofas.
Da ich ihn bei Priceminister mehrfach angeklickt habe,
erscheint er nun bei meinen Recherchen, 
wo immer auf der Website Werbung geschaltet ist.

9. Juni 2013

Hamed Abdel-Samad und der Henker von Kairo

Galgenmännchen auf Arabisch! "Hier ein wunderbares Spiel zum Arabisch lernen. Momentan etwas schwierig und nur für Fortgeschrittene zu empfehlen, aber bald gibt es auch eine Stufe für Anfänger."

Das arabische Galgenmännchen, Arabic Hangman, heißt arabisch 'aschmawy. Der Muslimbruder, der auf einer der größten Internetseiten der ägyptischen Muslimbrüder einen Aufruf zum Mord an Hamed Abdel-Samad veröffentlicht, nennt sich Masrawy, von Masr = Ägypten. Er ist der Henker seiner Zunft, er entscheidet korankonform (Suren 5:51-62; 9:62-66), daß Hamed Abdel-Samad aus dem Islam ausgetreten und deshalb nicht berechtigt ist zu leben.

Updates im Text!

8. Juni 2013

Frankreich verherrlicht Suizidattentäter


Ein von der französischen Regierung finanziertes Museum hat eine Fotoausstellung mit palästinensischen Suizidbombern eröffnet, die das Museum als Freiheitskämpfer bezeichnet. Die Ausstellung von 68 Fotos [der sechs Serien zur Phantomheimat] unter dem Titel "Death", Tod, von Ahlam Shibli, eröffnete am 28. Mai 2013 im Museum zeitgenössischer Kunst Jeu de Paume.

4. Juni 2013

Aleviten in der Türkei. Dokumentation

Geschichten und Legenden

Alles, was bekannt ist, sind Geschichten und Legenden, die mündlich überliefert wurden, bis sie einige Jahrhunderte nach seinem Tod von einem Bektaş-Derwisch in einem Buch mit dem Titel Velayetname niedergeschrieben wurden. Man glaubt, daß Hacı Bektaş Veli vom Kaliphen Ali abstammte (Aleviten heißen solche, die Ali auf dem Wege nachfolgen), und sein Geburtsdatum wird unterschiedlich mit 1209 und 1247/48 angegeben.